Wochenspiegel: Interview Hans-Ueli Vogt

Lesen Sie das Interview (PDF)

„Ich wusste schon lange, dass ich mich einmal für die Schweiz einsetzen will“

Was bringt einen Professor für Wirtschaftsrecht der Universität Zürich dazu, sich politisch zu engagieren? Hans-Ueli Vogt (SVP) skizziert im Interview seine Vorstellungen und Ideen. Der 46-Jährige erklärt, was eine moderne Schweiz und der Kanton Zürich in den kommenden Jahren brauchen. Und auch, wie er die demokratischen Errungenschaften der Schweiz in die kommenden Jahrzehnte retten will.

Gerade der Ständerat hat in den letzten Jahren den Abbau der direkten Demokratie massiv vorangetrieben. Mit allen möglichen und unmöglichen juristischen Tricks wird an Einschränkungen des Initiativrechts gearbeitet und die Umsetzung von Volksentscheiden hintertrieben. Dabei haben wir der direkten Demokratie so viel Gutes zu verdan- ken! In diese Diskussion über die Volksrechte würde ich mich einbringen und mich gegen den heimlichen Abbau einer unserer Staatssäulen wehren.

Lesen Sie das Interview (PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.